Deutsches Provinzialat der Thuiner Franziskanerinnen

 

Unsere Angebote 2018

 


  

Soziale Netzwerke

FacebookTwitterGoogle Bookmarks

Santuario di Santa Maria di Rivotorto


Auf dem Weg von der Portiuncula nach Rivotorto (gewundener Fluss) liegt an der Straße die Maria Magdalena Kapelle.
Zwischen der Maria Magdalena Kapelle und Rivotorto soll die entscheidene Begegnung zwischen Franziskus und dem Aussätzigen stattgefunden haben.

Zur Zeit des Franziskus stand, wo jetzt die Kirche in Rivotorto steht, ein Schweinestall, der ihm und seinen Brüdern 1208 als Unterkunft diente.
Die ersten Brüder waren: Bernardin von Quintavalle, Pietro von Cantani und Ägidio.
Diese Leidenschaft der ersten Zeit der jungen Gemeinschaft konnte später nie wieder eingefangen werden.
Mit dem Eintritt von immer mehr Brüdern starb die Einfachheit von Rivotorto.

1210 zogen sie nach Portiuncula.


 Die Fotos  können vergrößert werden.

As 18 Ri 91
 (Foto: privat B.N.K.)

"Assisi von der Ebene aus, so wie es Franziskus mit seinen Brüdern zwischen Rivotorto, Portiunkula und dem Aussätzigenhospiz San Lazzaro (heute Santa Maddalena) aus sah - natürlich ohne die Grabeskirche, links."
(Bruder Niklaus Kuster)
 
Hier bei der Kolonie der Leprakranken bat Franziskus vor seinem Tod halt zu machen, so dass er die Stadt von dort aus zum letzten Mal segnen konnte.
     
 Assisi18 117  K1600 20180619 092043
(Foto: privat)   (Foto: privat)
Das Santuario di Santa Maria di Rivotorto  -  mit dem Bach Rivotorto (gewundener Bach). 
Das Bild oben in der Spitze stellt den hl. Franziskus in einem Feuerwagen, gleich dem Propheten Elija dar.

Über dem Portal steht:
"Hier ist der Ausgangspunkt der Minderen Brüder."

 

     
K1600 20180619 090224   K1600 20180619 090350
(Foto: privat) 
 Künstler Silvio Amelio: Bekehrung des Franziskus
  (Foto: privat) 
Künstler: Roberto Joppolo
 
Der heilige Franziskus empfängt die ersten Gefährten
in Rivotorto. Er gibt ihnen das Kreuz als "Gebetbuch".
Mit den Brüdern geht es zu Papst Innocenz III., um sich ihren Weg durch eine Lebensregel (10 Sätze) bestätigen zu lassen.
     
K1600 20180619 090207   K1600 20180619 091940
(Foto: privat)
Künstler: Fiorenzo Bacci

Franziskus kümmert sich um einen Aussätzigen. 
(Foto: privat)
Künstler: Harry Marinsky
Franziskus mit tanzenden Kindern und den Vögeln.

Assisi18 49 Assisi18 51
 (Foto: privat)  (Foto: privat)
K1600 20180619 091809  K1600 20180619 090653
 (Foto: privat)    (Foto: privat)
 

Das Kreuz
Franziskus und seine anderen Gefährten hatten sich in einer verlassenen Hütte in der Nähe von Assisi niedergelassen. 
Da sie keine liturgischen Bücher hatten, wurde das Buch des Kreuzes Christi, ihr liturgisches Buch. 
Sie folgten dem Beispiel und den Worten des Franziskus, der ihnen fortwährend das Beispiel des Kreuzes Christi gab. 
( vgl. LegM 4,3; FF 1067)

 
K1600 20180619 090604  K1600 20180619 090522
 (Foto: privat)    (Foto: privat)
Raum des Ruhens / Schlafraum
Dann lebte der glückliche Vater und seine Söhne in einem Ort in der Nähe von Assisi, genannt Rivotorto, wo eine Hütte verlassene Hütte stand. Der Gottesmann Franziskus hatte die Namen der Brüder auf die Balken der Hütte geschrieben, damit jeder, der sich ausruhen oder beten wollte, seinen Platz erkennen konnte. An so einem kleinen und engen Ort war es angemessen, dass niemand die innere Stille der anderen störte.
Aber eines Tages, während die Brüder dort waren, kam ein Bauer mit seinem Esel und beabsichtigte, die Hütte mit dem Tier zu übernehmen. So verließen sie diese Hütte und zogen nach Santa Maria della Portiuncula  (vgl. 3 Gef. Leg. 55; FF 1464)
 K1600 20180619 090444 K1600 20180619 090618
 (Foto: privat)    (Foto: privat)

Raum des Feuers: Wohn- und Kochraum
Der selige Franziskus versammelte sich mit seinen Gefährten an einem Ort in der Nähe von Assisi, genannt Rivotorto, wo es eine verlassene Hütte gab. Sie lebten unter schwierigen Bedingungen, oft ohne Brot zu haben. Sie begnügten sich nur mit Rüben, die sie in der Ebene von Assisi erbettelten. (vgl. 1Cel 42; franziskanische Quellen 394) 

K1600 20180619 091142   Assisi18 44a
(Foto: privat)   (Foto: privat)
Einige Brüder berichteten, dass sie Franziskus in einer Nacht in Rivotorto in einem Feuerwagen, gleich dem Propheten Elija, gesehen haben.
Franziskus schlief zu der Zeit bei San Rufino.
     
 K1600 20180619 091136   As 18 Ri 38
 (Foto: privat)    (Foto: privat)
     
Die nicht bullierte Regel gibt es in ihrer ursprünglichen Form von 1209 nicht mehr.
Beim Generalkapitel 1221 wurde sie überarbeitet. Siehe hier.   
K1600 20180519 140025
(Foto: privat)
Skulptur vor der Lateranbasilika, Rom
Franziskus und die Brüder kommen in Rom an.
Dieser Weg von Assisi nach Rom wird von nicht wenigen gerne gegangen (ca. 200 KM).
 

Um Pfingsten 1209 brach Franziskus zusammen mit seinen ersten 11 Gefährten nach Rom auf, um seine "Formula vitae" (Lebensregel in 10 Sätzen - nicht bullierte Regel) von Papst Innocent III. bestätigen zu lassen. Franziskus glaubte nicht, dass eine feste Struktur notwendig war. Er wollte eine offizielle Bestätigung für die Lebensweise in Armut und den kirchenlichen Schutz für seine Brüder.   

"In Rom saß Innozent III., der scharfsinnige die Kirche leitete. Wie jeder Christ seiner Zeit wusste Franziskus, das ganz gleich, wie stark die Stimme Gottes in einem sprach, nur die kirchliche Bestätigung zusichern konnte, dass es auch tatsächlich Gottes Stimme war.

Bei dieser Audienz sah Franziskus in Papst Innozent III. ein Herz wie das seine. Franziskus würde die absolute Offenheit und Unschuld in seinem Blick niemals vergessen. Wie sehr passte der Name Innozent - der Unschuldige.

Von diesem Tag an war das Verhältnis zwischen Franziskus und Papst Innozent III. das zwischen Sohn und Vater, und Franziskus zählte Papst Innozent II. immer zu den Minderen Brüdern." (Der Traum des Franziskus, Murray Bodo, Franziskaner, edition Coelde)  

     
     
     
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok