Deutsches Provinzialat der Thuiner Franziskanerinnen

 

Soziale Netzwerke

FacebookTwitterGoogle Bookmarks

 Aktuell - die FOTOS können VERGRÖßERT werden  

"Darum haltet auch ihr euch bereit! Denn der Menschensohn kommt zu einer Stunde, in der ihr es nicht erwartet." (Mt 24,44) 
 
IMG 20221124 WA0000 
 (Foto: privat St. Anna in Schwagstorf)
 

Liebe Besucherinnen und Besucher unserer Homepage, liebe Schwestern!
Zum Advent sagen wir Ihnen einen herzlichen Gruß und möchten Ihnen von Herzen eine gesegnete, hoffnungsvolle Adventzeit wünschen.
Die beiden Hirten aus unserem Schwesternaltenheim St. Anna zeigen eine wartende Haltung. "Komm Herr Jesus, Maranatha!" So beten die beiden vielleicht.
Möge uns diese Sehnsucht durch die Zeit des Advents erfüllen.

Das wünschen Ihnen 
die Schwestern der Provinzleitung der Thuiner Franziskanerinnen  in Schwagstorf.

 
 
 
Advent 11.29
 (Segen für den Adventskranz zu Hause)
 

Seit wann gibt es einen Adventskranz?
Erst seit 1858 gibt es den Adventskranz. Der evangelische Pastor Johann Wichern leitete für Straßenkinder aus Hamburg ein Kinderheim. Ihre Eltern waren gestorben. Weil viele der Kinder während der Adventszeit fragten, wann denn endlich Weih­nachten sei, baute Pastor Wichern 1839 aus einem alten Wagenrad einen Holzkranz mit 20 kleinen roten und vier großen weißen Kerzen. Also mit 24 Kerzen. An jedem Tag der Adventszeit wurde nun eine Kerze weiter angezün­det. An den Adventssonntagen eine große Kerze. Die Kinder schmückten den Holzkranz mit frischem Tannengrün. So entstand der erste Adventskranz.  

 

Nikolaus2022
 

Ein schönes Video "Wundervollen Nikolaus" findet ihr hier >> Link 

Lied: "Lasst uns froh und munter sein" >> Link 
Lied: "Nkolaus komm in unser Haus" >> Link 

Bastelanleitung für einen Nikolaus zu basteln >> Link

Nikolausmusical "Sein Name ist Nikolaus! >> Link 
Nikolausmusical "Der Vater wacht" >> Link 
Nikolausmusical "Nikolaus, Gott segne dich!" >> Link

Für kleine und jung gebliebene Menschen!
Am 06.12. feiert die Kirche den hl. Bischof Nikolaus. Nikolaus heißt übersetzt: „Sieg des Volkes“. Wir wissen, dass er um das Jahr 280 in Patras, Griechenland geboren wurde und als Bischof von Myra in der Türkei um 345 gestorben ist. Nikolaus war wie Jesus ein Einzelkind. Seine Mama hieß „Anna“ wie Jesu Oma. Nikolaus Eltern gingen gerne mit ihm zur Kirche. Sie schickten ihn auf gute Schulen und freuten sich als er Priester und später Bischof wurde. Seine Eltern hatten viel Geld und ein Herz für die Armen. Das prägte Nikolaus. Als sie starben, hinterließen sie ihrem Sohn viel Geld. Nikolaus kannte viele arme Menschen. An sie verschenkte er - wenn es dran war - Geld  bis er schließlich selber nichts mehr hatte.

Einmal hörte er von drei Mädchen, die heiraten wollten, dafür aber kein Geld hatten. Da schmiss Nikolaus unerkannt einfach Geld durchs Fenster. So machte er alle drei nacheinander glücklich. Die jüngste Tochter entdeckte ihn bei seinem letzten Geldwurf... - Als eine Hungersnot in Myra ausbrach, bedrängte er einen Kapitän sein Korn an die Leute auszuteilen. Nikolaus glaubte fest an Jesus, sodass Jesus durch ihn ein Wunder wirken konnte. Das Korn auf dem Schiff wurde nicht weniger – ähnlich wie bei der wunderbaren Brotvermehrung. - Weil Nikolaus Jesus und die Menschen liebte, durfte Nikolaus sogar nach seinem Tod weiter Gutes tun. So geriet einmal ein Schiff vor Bari in Italien in Seenot. Dort in einer Kirche befindet sich das Grab des hl. Nikolaus. Da riefen die Matrosen voller Angst zum hl. Bischof Nikolaus und sie kamen sicher und heile nach Hause, was für sie ein Wunder war. Sie bedankten sich anschließend in der Kirche bei Jesus und dem hl. Nikolaus und erzählten vielen was sie erlebt hatten. –

 

 
 
 Verfolgte Christen1
 
Papst Franziskus: "Möge Gott die Herzen derer wandeln, die Krieg führen!"
Papst Franziskus rief die Ordenschristen auf, täglich den Rosenkranzgebet zu beten für die Beendigung des Krieges zwischen der Ukraine und Russland. 
 

 
 BaSaFr233
(Foto: Fanziskaner in Assisi - Basilika San Francesco) 
 

Mit Franziskus durch den Monat Dezember

Hier finden Sie einen Link zu Greccio >> Link


Wenn Sie Ruhe, Gelassenheit und Gebet suchen, sind Sie herzlich in unsere Gästehäuser eingeladen.
Haus Maria Regina, Heede - Tel. 04963-91950 >> Link
Haus St. Agnes, Thuine - Tel. 05902-501540 >> Link

 
 8.25 1935
(Foto: privat)
Schwesternfriedhof - Grab der Ordensgründerin Mutter M. Anselma,  in Thuine 

Über 2.700 Schwestern sind seit der Gründung 1869 gestorben.
Sie finden hier eine Auflistung unserer verstorbenen Schwestern von Januar 2018 bis  November 2022, die in Deutschland beerdigt wurden.


Vorschau:
 
Urlaub Ordensschwestern
 
Ein Urlaubsangebot für Ordensschwestern von Mo., 17.04.- Fr., 21.04. in Kevelaer
 
 
 6.19 Heiligtumsfahrt
 
Heiligtumsfahrt nach Aachen vom 9.-19. Juni 2022
Hier finden Sie Informationen >> Link und eine weitere Seite >> Link
 
 

Weltjugendtage in Lissabon von Di., 01.08.2023 bis So., 06.08.2023
Hier findet ihr die ersten Informationen zu den Weltjugendtagen >> Link 
Hier findet Ihr die Botschaft von Papst Franziskus an alle Jugendlichen zum WJT 2023 >> Link
Hier findet ihr das Vorbereitungsgebet zum WJT 

WJT Gebet

Hier findet ihr die Hymne international zum WJT 2023 >> Link

Hier findet ihr den Text zur Hymne international zum WJT 2023 >> Link

Die WJT Hymne 2023 in Deutsch ist noch in Arbeit...

 
 
Weltsynode 2021 bis 2024 
 
 Synode 2024
 

Papst Franziskus hatte zu einer Weltsynode aufgerufen und einen Brief (29.06.2019) geschrieben >> Link 

Infos von der Deutschen Bischofskonferenz finden Sie hier >> Link

Das gemeinsame Pressestatement von Vatikan und Deutscher Bischofskonferenz zum Ad-limina-Besuch der deutschen Bischöfe vom 18.11.2022 >> Link

Der europäischen Raum wird sich im Februar 2023 in Prag treffen. 

In Rom wird die Synodale Versammlung vom 04.10.2023 bis 29.10.2023 tagen ebenso im Okober 2024.

 
 
 Heiliges Jahr 2025 
weitere Infos finden Sie hier >> Link
 
Heiliges Jahr 2025 Rom
 
 

 

 


 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.