Deutsches Provinzialat der Thuiner Franziskanerinnen

 

Unsere Angebote 2018

 


  

Soziale Netzwerke

FacebookTwitterGoogle Bookmarks

Einsiedelei San Giacomo bei Poggio Bustone


1208 kam Franziskus das erste Mal nach Poggio Bustone.
Die Leute begrüßten die Brüder mit dem Gruß "Buon giorno, buone gente" - Guten Tag, gute Leute!
Am Franziskusfest 4.10. begrüßt der Bürgermeister mit diesem Gruß jedes Haus in Poggio Bustone.
Franziskus war in einer tiefen Lebenskrise. In Assisi stieß er auf zu viel Unverständnis.
Schuldgefühle und Ängste wegen seines ausschweifendes Lebens als junger Mann plagten ihn.
Immer wieder betete er: "Herr, sei mir Sünder gnädig!"
Schließlich nahm ihm Gott die vielen Lasten aus der Vergangenheit.
Hier in Poggio Bustone wurde ihm geoffenbart:
"Zu einer großen Schar wird uns Gott anwachsen lassen und bis an die Grenzen der Erde uns mehren
und ausbreiten. (1 Cel 27). 

As 18 PB 23   As 18 PB 12 1
 Einsiedelei San Giacomo
 
   Kapelle
Bildquelle hier
     
Assisi Rieti 4   As 18 PB 12 2
Hier betete Franziskus und suchte die Einsamkeit
Hier weinte er wegen seines vergangenen Lebens..
. Im Kreuzgang hängen verschiedene Bilder
Bildquelle hier
     
     
     
     
     

 

 

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen