Deutsches Provinzialat der Thuiner Franziskanerinnen

 

Unsere Angebote 2018

 


  

Soziale Netzwerke

FacebookTwitterGoogle Bookmarks

Santuario della La Verna - das franziskanische Golgotha


Diese Fotos wollen einen kleinen Eindruck vom Berg La Verna vermitteln.
Papst Alexander IV. hat diesen Berg zum "hl. Berg" erklärt.
"Auf der ganzen Erde gbit es keinen heiligeren Berg." - Inschrift am Torbogen des ersten Eingangs.

Die Vereinigung mit Gott war für Franziskus nicht nur mystisch erfahrbar geworden, sondern leibhaftig.

Hier war der Gipfel seiner Reise mit Gott nach innen.
Franziskus wurde zum Erneuerer der christlichen Botschaft.

"Wenn Franziskus an das Wunder von La Verna zurück dachte, traten ihm noch immer Tränen in die Augen. Und sein Herz wurde mit Zärtlichkeit und Liebe zu Jesus erüllt." (Der Traum des Franziskus, Murray Bodo, Franziskaner, edition Coelde)

"Und eines Tages wirst du nicht mehr hinabsteigen, sonderm vom Gipfel deines eigenen La Vernas in den Himmel aufsteigen. An diesem Tag wirst du mit dem Herrn im Paradies sein." (Der Traum des Franziskus, Murray Bodo, Franziskaner, edition Coelde)

Weitere Infos finden Sie hier. 

Die Fotos können vergrößert werden.

 As 18 La31 3   As 18 Lav 2
(Foto: privat)   (Foto: privat)
  Darstellung: Franziskus bittet einen Jungen die Tauben, die er verkaufen wollte, frei zu lassen.    Informationszentrum - Restaurant auf dem La Verna

     
 As 18 La31 4    As 18 La31 5
(Foto: privat)   (Foto: privat)
 Auf dem Weg zum Santuario della La Verna
vom Parkplatz aus..
   Auf dem Weg zum Santuario della La Verna
vom Parkplatz aus..
     
As 18 La31 47   As 18 La31 36
(Foto: privat)   (Foto: privat)
 Das große Kreuz auf dem Plateau der Einsiedelei
will die Bedeutung dieses Ortes unterstreichen.
  Aussicht vom Plateau aus.

     
As 18 La31 28   As 18 La31 37
(Foto: privat)   (Foto: privat)
  Auf dem Weg zur Stigmatisationskapelle (außen).    Auf dem Weg zur Stigmatisationskapelle (innen).
     
As 18 La31 20   As 18 La31 21
(Foto: privat)   (Foto: privat)
Felsen bei einem Schlafplatz des hl Franziskus.   Gang zu einem Schlafplatz des hl. Franziskus.
     
 As 18 La31 23    As 18 Lav 10
(Foto: privat)   (Foto: privat)
Ein Schlafplatz des hl. Franziskus.



  Der hl. Franziskus war am Ende seiner körperlichen
und seelischen Kraft.
Bruder Falke weckte ihn zum morgentlichen Gebet.
Manchmal ließ er ihn auch schlafen...
     
 As 18 La31 39    As 18 La31 40
(Foto: privat)   (Foto: privat)
Flur zur Stigmatisationskapelle:
Hier kann man den Lobreis Gottes: Du bist der Heilige..
und den Segen an Bruder Leo betrachten.
  Aussicht am Flurende


     
As 18 La31 6   K1600 As 18 La Ver 1
(Foto: privat)   (Foto: privat)
 Zur Kapelle des hl. Antonius von Padua    Kapelle des hl. Antonius von Padua 
     
As 18 La31 13   As 18 La31 14
(Foto: privat)   (Foto: privat)
 Vor seiner Stigmatisierung wurde der hl. Franziskus 
versucht, sich an dieser Stelle hinabzustürzen.

  Vor einem Dämon, der ihn hinabstürzen wollte, klammerte sich Franziskus an den Felsen und der nahm ihn auf,
als ob er weiches Wachs wäre. (vgl. Fioretti 2)
     
As 18 La31 18   As 18 La31 17
(Foto: privat)   (Foto: privat)
Vor einem Dämon, der ihn hinabstürzen wollte, klammerte sich Franziskus an den Felsen (rechts) und der nahm ihn auf, als ob er weiches Wachs wäre. (vgl. Fioretti 2)   Wunderschöne Aussicht von dieser Stelle aus.


     
 AR FH 10   As 18 La31 12 
(Foto: privat)   (Foto: privat)
 Felsen von unten    
     
As 18 La31 41
(Foto: privat)
Die  Stigmatisationskapelle
Altarbild von Andrea della Robbia aus dem 15. Jahrhundert.
Unter dem Kreuz: hl. Franziskus, hl. Maria, hl. Johannes  und hl. Hieronymus.
Der Totenkopf stellt den Kopf Adams dar, der auf Golgotha begraben sein soll.
Das Blut Christi soll auf den Kopf Adams geflossen sein und hat ihn als 1. auferweckt.
 
 Weitere Infos finden Sie hier. 
 
As 18 Lav 12
(Foto: privat)
Ort der Stigmatisierung des hl. Franziskus vom 14.09.1224
Es war während des Michaelsfasten (15.8.-29.9.) und  um das Fest der Kreuzerhöhung..
Weitere Infos finden Sie hier. 
 
As 18 La31 25    As 18 Lav 28
(Foto: privat)   (Foto: privat)
Hier ist der ursprüngliche Bereich der Einsiedelei La Verna.
Geht man hier die Treppe hinab kommt man zur
 

 1. Zelle des hl. Franziskus.

     
As 18 Lav 31a  

 As 18 Lav 29

 
(Foto: privat)
In der Maria Magdalena Kapelle

Im Altar ist ein Stein eingelassen: Eines Tages erschien ihm (Franziskus) Jesus, der Herr, setzte sich  darauf (Stein) und sprach mit Franziskus. Danach rief Franziskus Bruder Leo und gebot ihm: "Wasche diesen Stein erst mit Wasser, dann mit Wein, Öl und Milch und schließlich mit Balsam.... denn Jesus Christus hat sich darauf gesetzt....
(De Conformitate, AF IV, 190).

(Foto: privat)    
 Maria Magdalena Kapelle - Patronin der Einsiedler.
Hier war die erste Zelle des hl. Franziskus.
   
     
As 18 Lav 35   K1600 20180531 1216530
(Foto: privat)   (Foto: privat)
 Sasso spicco 
Die Fioretti (Legenden) erzählen:
Das Franziskus von Gott geoffenbart wurde: dass diese sonderbare Spalte entstanden sei in der Stunde als Jesus Christus auf Golgotha starb, wie der Evangelist berichtet und sich die Felsen spalteten. (Mt 27,14).
    Sasso spicco 
Rechts an der Wand haben viele Menschen ein Kreuz
eingeritzt - ähnlich wie in der Grabeskirche in Jerusalem.



     
K1600 20180531 121446    
(Foto: privat)    
Sasso spicco
Links sieht man Kreuze von Menschen
in die Wand eingeritzt.
   
     
As 18 Lav 5b   As 18 Lav 41
(Foto: privat)   (Foto: privat)
 Basiliika: Maria Maggiore
(Foto: G. Ruf / www.assisi.de)
  Basilika: Maria Maggiore

     
 As 18 Lav 74   As 18 Lav 73a 
 (Foto: A. Ferrini)
Reliquienkapelle 
Habit des hl. Franziskus, den er  1224 auf dem Laverna trug und verschiedene Reliqien.
  (Foto: Fotoarchiv La Verna)
Läppchen, das auf der Herzwunde
des hl. Franziskus lag.

     
As 18 Lav 20
(Foto: privat)
Beschreibung auch in Deutsch.
     
 K1600 LaVerna KapuzinerBischöfe2017b    As 18 La31 42
  (Foto:privat B.N.K.)   (Foto: privat)
Die Kirche Santa Maria degli Angeli war vom hl. Franziskus selbst gewünscht; nach einer Erscheinung der Gottesmutter bestimmte er den Ort und die Ausmaße des Baues (rechts). Es sind dieselben wie bei der Portiunkulakapelle.
Sie ist ebenfalls U. lb. Frau von den Engeln geweiht.
 

 Kirchentür zur "Santa Maria degli Angli Kirche"
auf dem Berg La Verna.

Am 15.08. dem Fest der leiblichen Aufnahme in den Himmel begann Franziskus das Michaelsfesten. 

     
As 18 La31 34   As 18 La31 35
 (Foto: privat)   (Foto: privat)
Kirche "Santa Maria degli Angeli" auf dem Berg La Verna.
Die leibliche Aufnahme Mariens in den Himmel ist hier dargestellt.


 

Die Muttergottes überreicht bei ihrer Himmelfahrt dem hl. Apostel Thomas ihren Gürtel.
Neben Thomas ist Papst Gregor dargestellt.
Auf der rechten Seite unten sieht man
den hl. Franziskus und den hl. Bonaventura.

     
 LaVerna Gipfel sunset    As 18 La31 45
 (Foto:privat B.N.K.)   (Foto: privat)

   Sonnenuntergang auf dem Berg La Verna

 

    Die ursprüngliche Eingangstür - hier steht:
"Auf der ganzen Erde gbit es keinen heiligeren Berg."
Sie liegt gegenüber der Kirchentür
von "Maria degli Angeli"
     
     
Abschied vom Laverna
Franziskus sagte 1224 zu seinen Brüdern: Bleibet in Frieden, liebe Söhne. Gott segne euch, liebe Söhne; lebt wohl! Ich scheide von euch der Person nach, aber ich vermache euch mein Herz. Ich gehe weg mit Bruder Lämmlein (Leo) und gehe nach Santa Maria degli Angeli (Portiuncula); hierher werde ich nicht mehr kommen. Ich gehe weg, lebt wohl, lebt wohl, ihr alle. Lebe wohl, Berg der Engel! Lebe wohl, lieber Bruder Falke; ich danke dir für deine Rücksicht, die du auf dich genommen hast. Lebe wohl Sasso spicco! Lebe wohl, du Fels der mich in seiner Wölbung aufgenommen hat dem Dämon zum Spott, wir werden uns nicht m ehr wieder sehen! Lebe wohl  Maria von den Engeln! Ich empfehle dir diese Brüder, Mutter des Ewigen Wortes!" Bruder Masseo (aus: Der Berg La Verna, Rodolfo Cetolini)
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok