Deutsches Provinzialat der Thuiner Franziskanerinnen

 

Unsere Angebote 2018

 


  

Soziale Netzwerke

FacebookTwitterGoogle Bookmarks

 Basilika San Francesco


Die Basilika San Francesco sollte im Westen außerhalb der Stadt Assisi liegen, wie die Grabeskirche in Jerusalem.
Der Hügel worauf die Basilika gebaut wurde hieß Hollenhügel und war verrufen, weil dort Verbrecher hingerichtet wurden.
Er lag wie Golgotha in Jerusalem außerhalb der Stadt.
1227 also ein Jahr nach der Heiligsprechung des Franziskus wurde der Grundstein der Basilika gelegt.
Hierher wurde der Leichnam des Heiligen am 25.05.1230 überführt.

Die Basilika "San Francesco" hat eine Oberkirche, eine Unterkirche und eine Tomba, in der das Grab des hl. Franziskus zu finden ist.
Die Hauptaltäre in der Ober- und Unterkirche sind über dem Grab des hl. Franziskus aufgestellt.
In der Oberkirche findet man viele Bilder aus dem Leben des hl. Franziskus von Guiotto.
Die Unterkirche zeichnet sich ebenfalls durch herrliche spirituelle Bilder aus. 

  As18 6
(Foto: privat)
Basilika San Francesco
 
K1024 b11w6643 2   K1024 SD00173A
(Foto: G. Ruf / www.assisi.de)
Hier in der Oberkirche der Basilika San Francesco befindet sich der Zelebrationsaltar über dem Grab des hl. Franziskus.  
  (Foto: G. Ruf / www.assisi.de)
Die Bilder von Guitto erzählen bewusst aus dem Leben des hl. Franziskus.
 
As 18 Lav 40    K1600 As 18 Lav 40a

                                      (Foto: privat)
Hier in der Unterkirche der Basilika San Francesco befindet sich der Zelebrationsaltar über dem Grab des hl. Franziskus. Kleine Lämpchen um den Altar erinnern den Besucher daran. 

 

Der Gehorsam
(Foto: Bruder Thomas)

 

 

As 18 Lav 40b   K1024 B11W3453
    (Foto: G. Ruf / www.assisi.de)
Die Kirche ist mit theologisch tiefen Bildern ausgestattet.
 As 18 BSF 1b   Franziskus 13 
   

(Foto: G. Ruf / www.assisi.de)
Dieses Bild ist 30 Jahre nach seinem Tod des hl. Franziskus entstanden. Die Brüder, die ihn noch gekannt haben, haben ihn so dem Künstler Guitto beschrieben.

Franzikus hat das Evangelium Jesu Christi gelebt wie kein anderer. Deshalb hält es in seinen Händen das Evangelium.
Dieses Evangelium hat seine Seele - seinen Geist und seinen Leib ganz durchdrungen. 
An seinem Leib wurden die Wundmale Jesu sichtbar.
Er wurde im Laufe seines Lebens zu einem 2. Christus in seiner Art, mit seinen Fähigkeiten und Talenten.

 
     
K1600 20180505 082617   K1600 SD00189A
Seitenaltar mit Tabernakel in der Unterkirche.
Hinter dem Schrein (Bronze) wird der Schleiermantel der Muttergottes aufbewahrt.
Er wird am Fest der leiblichen Aufnahme Mariens in den  Himmel  am 15.8. ausgestellt.
    (Foto: G. Ruf / www.assisi.de)



     
As 18 BSF 3a    
Karfreitag - Corpus aus der Kathedrale San Rufino    
     
     
Die Tomba des hl. Franziskus
Fotos: privat 
 
Assisi18 23 
   Tomba
Hier ist das Grab des hl. Franziskus - 03.10.1226
 
Um sein Grab liegen besonders vertraute Mitbrüder
 
Assisi18 70   Assisi18 72
Fra Leo - steht für die Einfalt
1271
  Fra Angelo - steht für das Zartgefühl
1258
     
Assisi18 71   Assisi18 74
Fra Messeo - steht für die Sanftmut
1280
  Fra Rufino - steht für die Geduld
1249
     
As 18 BSF 2    
Am Ausgang der Tomba eine treue Freundin des hl. Franziskus "Bruder" Jakoba del Settesoli, 1239 
Sie wollte der Heilige kurz vor seinem Tod sehen.
Sie brachte ihm Mandelplätzchen mit, die er gerne aß.
   
     
As 18 BSF 1c   As18 21a
     
     
 As 18 BSF 25    As 18 BSF 24
     
     
     
     
     
     
     
   

 

 

 

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen